Agropoli und Umgebung

Agropoli

Agropoli ist eine der wichtigsten und lebhaftesten Städte entlang der Küste des Cilento. Der große Touristenhafen, die Fußgängerzonen in der Innenstadt sowie der Altstadt machen Agropoli gemeinsam mit den malerischen Stränden und den langen Einkaufsstraßen zum idealen Ferienziel aller Touristen. Hier kann man auch die traditionellen Gerichte dieses Küstenstreifens verkosten sowie die unbefleckte Natur dieses Gebietes bestaunen.

Paestum

Nur 15 km von Agropoli entfernt liegt Paestum, einer der wichtigsten archäologischen Grabstetten von Italien. Im Golf von Salerno und genauer gesagt im VII. Jahrhundert v. Chr. Wurde von den Achaier die Stadt Poseidonia gegründet, die ferner noch heute über drei Tempeln der Dorer vorweist (die sogenannten Basilika, Hera-Tempel und Poseidontempel) und ein Ensemble der Magna Graecia darstellt. Sehr interessant ist auch die antike Stadtmauer (mit vier Toren), die eine Länge von 4.750 Meter aufweist: Diese Stadtmauer wurde von den Griechen errichtet und sich vor allem vor den Römern und den Lukanier zu schützen.

Nationalpark des Cilento und Diano-Tals

Agropoli ist ein natürlicher Hafen im Nationalpark des Cilento und Diano-Tals. Es handelt sich um den zweiten Nationalpark von Italien aufgrund seiner Größe. Er erstreckt sich von der Küste bis zu den Apenninen und beinhaltet die Gipfel des Alburni, Cervati, Gelbison sowie der Küstenstreifen von M. Bulgheria und M. Stella. Dieses atemberaubende Naturschauspiel gemeinsam mit der antiken Geschichte dieses Gebietes verbinden sich hervorragend, um einen Besuch wert zu sein: Der Verweis auf die Nymphe Leuke, die Stände auf denen Palinuro Enea hinterließ, die griechischen Ansiedelungen von Elea und Paestum bis hin zur wunderschönen Kartäusekoster von Padula. Und natürlich gibt es vieles mehr zu entdecken.